Der Name Innsbruck leitet sich von der Brücke über den Fluss Inn ab. Es handelt sich um die Landeshauptstadt von Tirol in Österreich. Innsbruck ist die fünftgrößte Stadt Österreichs und zählt über 150.000 Einwohner. Als Nebenwohnsitz dient die Stadt etwa 30.000 Studenten. Zahlreiche Gewässer und Almen bestimmen das Stadtbild. Diese ergeben im Einklang mit der städtischen Atmosphäre ein ansprechendes Bild. In den Jahren 1964 und 1976 war Innsbruck Mitaustragungsort der Olympischen Winterspiele. Innsbruck, ein wichtiges wirtschaftliches und kulturelles Zentrum Österreichs, ist als überregionales Messezentrum und Universitätsstadt weithin bekannt.

Die Universitäten und das Studium in Innsbruck

Sechs Hochschulen unterschiedlicher Ausrichtungen befinden sich auf dem Innsbrucker Stadtgebiet. Die größte der Universitäten ist die Leopold-Franzens-Universität. Die Landesuniversität geht auf das Jahr 1669 zurück. Sie besteht aus 15 Fakultäten. Außerhalb der eigentlichen Universität befindet sich die medizinische Fakultät. Sie rangiert unter den besten österreichischen Universitäten. Folgende Hochschulen befinden sich ebenfalls in Innsbruck:

  • eine Management-Hochschule
  • eine pädagogische Hochschule
  • zwei Hochschulen für die musikalische und musikpädagogische Ausbildung

Eine Fachhochschule komplettiert das universitäre Angebot. Die Vielfalt der Optionen zieht zahlreiche Studenten an. Studentenwohnheime bieten nationalen und internationalen Studenten eine Unterkunft.

Studierende in Innsbruck schätzen die Nebenerwerbsmöglichkeiten in der Stadt. Der Tourismus stellt eine wichtige Einnahmequelle der Stadt dar. Dementsprechend finden Studenten in der Gastronomie oder verwandten Berufsfeldern eine Nebenerwerbsmöglichkeit. Darüber hinaus ist Innsbruck ein bedeutender Verkehrsknotenpunkt. Der Brennerpass liegt in unmittelbarer Nähe. Der Hauptbahnhof vereinigt mehrere Bahntrassen. Er bietet auch internationale Verbindungen. Mehrere Autobahnen und Bundesstraßen verlaufen in oder nahe der Stadt. Studenten und umweltbewusste Arbeitnehmer schätzen die überdurchschnittliche Verfügbarkeit von Fahrradwegen. Mit über 20 % liegt die Ausstattung der Stadt an der Spitze im Vergleich zu anderen Städten und Ländern.

Arbeiten in der österreichischen Metropole

Die Infrastruktur steigert die Attraktivität der Stadt für Arbeitnehmer aus dem In- und Ausland. Der internationale Flughafen komplettiert das Angebot des Nah- und Fernverkehrs. Wirtschaftlich finden Angestellte in den Bereichen Kultur und Tourismus schnell eine Beschäftigung. Das Bildungsniveau ist hoch und somit für Akademiker ein Anziehungspunkt. Die Öffentlichkeit sowie Handel und Gewerbe sind weitere Wirtschaftsfaktoren. Im Bereich der Banken und Finanzdienstleister existiert ein breites Spektrum. Wohnungssuchende finden Immobilien in Innsbruck dank immowelt.at. Leben, Studieren und Arbeiten in Innsbruck bieten Chancen für internationale Bewerber.

Über den Autor

Auf diesen Blog gibt es die neusten Informationen rund um das Thema Business, außerdem finden Sie auf 121w.at ein Firmenverzeichnis. Sollten Sie Fragen zu einem bestimmten Beitrag haben, können Sie uns jederzeit unter info@121w.at kontaktieren.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.